Terug

Rechenschaftslegung CSR-Jahresbericht


 

Leckere Snacks müssen ein für jedermann erschwingliches Fest bleiben Jetzt und in der Zukunft. Aus diesem Grund übernehmen wir Verantwortung für Mensch, Gesellschaft und Umwelt. Wir widmen uns konkreten verbesserungswürdigen Aspekten im Bereich Gesundheit, Sicherheit, Transparenz, Ursprung von Zutaten, Energieverbrauch und soziales Engagement. Der CSR-Strategie schenken wir bereits seit langem unsere Aufmerksamkeit, und auch in den kommenden Jahren möchten wir diese Strategie weiterentwickeln. Obwohl wir bereits vielfach über Ergebnisse berichten, legen wir dieses Jahr zum zweiten Mal unsere Leistungen und Herausforderungen in einem offiziellen CSR-Jahresbericht dar. Der vorherige CSR-Jahresbericht stammt vom 01. September 2014.

Um im Rahmen einer Berichterstattung zur Nachhaltigkeit über die richtigen inhaltlichen Probleme berichten zu können, haben Stakeholder-Analysen sowie Gespräche stattgefunden und haben wir uns außerdem der sog. Global Reporting Initiative (GRI)-Richtlinien als Inspirationsquelle bedient. Innerhalb dieses Rahmens nehmen wir uns die Freiheit, die CSR-Aktivitäten, die wir an all unseren Standorten betreiben, auf unsere eigene Weise darzustellen. Darüber hinaus geben wir an, warum wir bestimmte Formen der nachhaltigen Gestaltung gewählt oder nicht gewählt haben. Aus Konkurrenzabwägungen werden wir über einige Entwicklungen weniger detailliert oder umfassend berichten. Die beigefügte PDF-Datei zeigt eine Übersicht der GRI-Indikatoren, über die berichtet wurde.

Spürbarkeit von CSR innerhalb der Organisation

CSR zieht sich durch unser gesamtes Unternehmen, und die Geschäftsführung hat diese als solche auch innerhalb der Vision/Mission des Unternehmens verankert. Wir haben einen Verhaltenskodex formuliert, der Einblick in die Vision von Van Geloven in Bezug auf die Sozialverantwortung von Unternehmen und die Grundsätze, die wir dabei wichtig finden, gibt. Wir haben diesen Verhaltenskodex mit allen Mitarbeitern und unseren Lieferanten geteilt. Darüber hinaus ist der Verhaltenskodex über die diversen Kommunikationskanäle des Unternehmens verfügbar. An diesen Verhaltenskodex halten wir uns einerseits selbst, andererseits ist er auch dazu gedacht, nachhaltige Formen der Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten und Kunden anzustreben. Um CSR-Schwerpunkte ermitteln zu können, wurde im Jahr 2010 eine spezielle CSR-Koordinierungsgruppe ins Leben gerufen, innerhalb derer diverse Glieder (Geschäftsführung, Marketing, Produktion, Einkauf, HR, Allgemeine Technische Abteilung, Quality Assurance, R&D, Verkauf, Umwelt und Logistik) des Unternehmens vertreten sind. Die Innovation Marketing Managerin wurde 2010 u.a. eingestellt, um den Vorsitz dieser Koordinierungsgruppe zu führen und auf diese Weise die CSR-Strategie weiter ausgestalten zu können. Nachhaltigkeit und Innovation schmelzen immer mehr zusammen. „Ein tolles Beispiel für die Integration von CSR innerhalb des Innovationsbereichs ist de sog. ‚Groene Lijstje‘ (Grüne Liste). Auf dieser Liste sind klar und deutlich alle über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehenden Kriterien aufgeführt, die unsere Produkte unternehmens- und/oder markenweit erfüllen müssen. Diese Liste wird um neue Standpunkte, die wir im Hinblick auf eine effektive CSR-Strategie entwickeln, ergänzt, schildert die Innovationsmanagerin Fredrikke van Helden.

Inhaltliche Festlegung und Absteckung der Berichterstattung
Um Relevanz und Priorität für die CSR-Strategie und den vorliegenden CSR-Bericht bestimmen zu können, arbeitet die CSR-Koordinierungsgruppe von Van Geloven seit 2011 auf Basis einer ISO26000-Problemanalyse an der Entwicklung einer guten Strategie. So wurde eine Nullmessung durchgeführt und hat eine Stakeholder-Analyse stattgefunden. Dabei rückten unter anderem Snackherstellerkollegen, Kunden wie Großhandel, Caterer, Einzelhändler, Restaurantformeln und auch NGOs (Wakker Dier, Dierenbescherming, Stichting Natuur & Milieu und der Consumentenbond) in den Blickpunkt. Daneben ist das Unternehmen über diverse Podien unentwegt im Gespräch mit Verbrauchern. Sowohl Deskresearch als auch persönliche Gespräche liefern ein fundiertes Bild von Van Gelovens Stakeholders. Dadurch bekommen wir einen bekannten Eindruck von den wichtigsten Themen, die im Foodsektor und speziell in der Snackbranche eine Rolle spielen. Und damit wichtig sind für unsere Strategie und diesen CSR-Jahresbericht. Man denke dabei an die Verantwortung für gute Arbeitsbedingungen und Menschenrechte in der Kette, das Tierwohl, die Biodiversität, der Verzehr von weniger oder keinem Fleisch, die Verwendung nachhaltigerer Rohstoffe, die Zusammensetzung der Produkte in Bezug auf Salz und Fette, die Art und Weise, wie die Produkte produziert und transportiert werden, Transparenz in Bezug auf die Produkte, Produktionsweise und Herkunft von Rohstoffen.
„Die relevanten Themen haben wir auf drei CSR-Säulen verteilt: „Gut Leben“, „Nachhaltige Zusammensetzung“ und „Nachhaltige Produktion“. Damit zeigen wir, dass wir schrittweise daran arbeiten, unser Unternehmen, aber auch unser gesamtes Produktsortiment, noch nachhaltiger zu gestalten. Indem wir die nachhaltige Gestaltung überall dort, wo relevant, mit den Bedürfnissen von Stakeholders verknüpfen, erstellen wir ein nachhaltiges Geschäftsmodell, das bis zu den Kapillaren unseres Unternehmens reicht“, so Fredrikke. Ein tolles Beispiel dafür sind leckere Snacks mit weniger oder ganz ohne Fleisch.

Der vorliegende CSR-Jahresbericht bezieht sich auf die eigenen (Produktions-)Tätigkeiten von Van Geloven; einschließlich aller Niederlassungen von Van Geloven in den Niederlanden und Belgien wie im Artikel Van Geloven Organisation in diesem CSR-Jahresbericht aufgenommen. Der vorliegende CSR-Jahresbericht geht in begrenztem Maße auch auf die Effekte als Folgen von Aktivitäten ein, die im Auftrag von Van Geloven ausgeführt wurden wie beispielsweise der Transport. Außerdem widmet er auch besondere Aufmerksamkeit der Rolle und dem Einfluss, den Van Geloven in der Produktionskette hat, in der er operiert sowie den Gesundheitsaspekten der Produkte - ohne erschöpfend sein zu können.

Kommunikation
Wir haben die Absicht, alle zwei Jahre einen CSR-Bericht für unsere Mitarbeiter, Anteilseigner, Kunden, Journalisten, Lieferanten, Produzenten, Verbraucher und Interessenverbände zu erstellen. Aber selbstverständlich werden wir jährlich ein Update der wichtigsten Daten vornehmen und regelmäßig auch persönlich mit unseren diversen Geschäftsverbindungen über aktuelle Entwicklungen kommunizieren.